Die Arbeitsgruppe Traumatisierte Kinder und Jugendliche trifft sich seit Sommer 2012 ca. viermal im Jahr.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind TraumatherapeutInnen  und Fachkräfte aus dem Kinder- und Jugendhilfebereich, dem Gesundheitsbereich, der Justiz und der Polizei. Eine multiprofessionelle Gruppe, die offen ist für weitere Interessierte.

Der AK trifft ich zum fachlichen, interdisziplinären  Austausch mit dem Ziel die Vernetzung und Kooperation der Akteure zu verbessern. Traumaspezifisches  Expertenwissen soll in den kooperierenden Institutionen verankert werden. Prävention und Intervention im Kinderschutz werden in den Blick genommen. Im Focus steht der Opferschutz im strafrechtlichen Verfahren.

Der Arbeitskreis wird zukünftig nicht mehr als Qualitätszirkel geführt sondern als zertifizierte Fortbildungsveranstaltung.  Der AK wird entweder im Gesundheitsamt Trier, Paulinstraße, oder im SPZ (Zentrum für Sozialpädiatrie und Frühförderung Trier  Luxemburgerstr. 144, 54294 TRIER) stattfinden und weiterhin  multiprofessionell ausgerichtet sein.  Die Leitung wird sich auch weiterhin in den Händen von Frau Marita Krist und Herrn Helmut Mencher befinden.  

Die nächsten Termine in 2018 werden am Mittwoch, dem 25.04., dem 15.08. und dem 21.11. jeweils um 16.30 Uhr  stattfinden.   Die speziellen Themen der jeweiligen Impulsvorträge werden rechtzeitig bekannt gegeben.  

Am 25.04. wird Frau Anne Klormann von der Beratungsstelle Papillon--für Kinder krebskranker Eltern--als fachlichen Input folgenden Impuls-Vortrag halten:  "Traumata in der Arbeit mit Kindern krebskranker Eltern".  Veranstaltungsort: Gesundheitsamt Trier, Paulinstraße 60, kleiner Sitzungssaal, Uhrzeit 16.30 Uhr.



U.a. sollen folgende Themen demnächst behandelt werden, bzw. wurden schon behandeltt:  

  • Kind als Täter und Opfer /verhaltensauffällige Kinder in Schulen
  • Kindeswohlgefährdung in Einrichtungen des Jugendhilfebereichs
  • Vorgehen bei sexuelller Gewalt und sexualisierter Gewalt
Eine wichtige Handreichung für Grundschulen von Nicole Ellinger:  "Was brauchen traumatisierte Kinder in der Schule"   Hier ist der Link: Was_brauchen_Trauma_Kinder_i_d_Schule.pdf

Hinweisen möchten wir auch auf die Kinderschutzgruppe Känguruh im Verbundkrankenhaus Bernkastel/Wittlich  Hier ist der FlyerVBK_Flyer_Kinderschutzgruppe_ffentlich_PRINT_210812.pdf

Broschüre: "Wie helfe ich meinem traumatisierten Kind" :

http://www.bptk.de/aktuell/einzelseite/artikel/wie-helfe-ic.html.